Aktuelles / Pressemitteilung

Wiederbelebungsgeräte für das Klinikum Freudenstadt - Großzügige Spende der Gebrüder-Gründler-Stiftung

Freudenstadt. In feierlichem Rahmen haben Dr. Christoph Gründler und Markus Gründler von der Gebrüder-Gründler-Stiftung kürzlich zwei Wiederbelebungsgeräte vom Typ Lucas2 an das Klinikum Freudenstadt übergeben.

Die Geräte werden dort zukünftig im Rahmen von Herz-Lungen-Wiederbelebungen zum Einsatz kommen, insbesondere im Schockraum, im Herzkatheterlabor sowie auf der Intensivstation.

Da das Klinikum Freudenstadt bisher nicht über solche Systeme verfügte, wurden in den letzten Jahren bei entsprechenden Notfällen regelmäßig die Einsatzfahrzeuge der Gebrüder-Gründler-Stiftung angefordert, die notfallmäßig ihre Systeme am Patienten installiert und so die Behandlung unterstützt haben.

Professor Florian Bea (Chefarzt Kardiologie), Gunter Kaißling (Chefarzt Anästhesie) und Oberarzt Christoph Caratiola (Sprecher der Leitenden Notarzt Gruppe) bedankten sich gemeinsam mit dem kaufmännischen Direktor Matthias Meier bei den Stiftern für ihr Engagement sowie für die Gerätespende.

So kann laut Caratiola die oft bereits am Notfallort begonnene Therapie bei diesen kritischen Patienten lückenlos inner klinisch fortgesetzt werden.

In einem nächsten Schritt sind nun die beteiligten Mitarbeiter des Klinikums in der An­wendung der Geräte zu schulen

Gebrüder Gründler Stiftung

 

 

 

 

 

Zurück